Orientierung für demenzkranke Bewohner

Um die Lebensqualität unserer demenzkranken Bewohner trotz fortgeschrittener Erkrankung und zunehmender Immobilität auf hohem Niveau zu halten, wurde der gesamte Seitentrakt des Erdgeschosses in eine spezielle Betreuungseinheit für demenzkranke Bewohner umgestaltet.

Dort betreuen wir unsere Bewohner mit fortgechrittener Demenz in einer Wohngruppe mit Tagesbetreuung und integrierter Pflegeoase. Der Mittelpunkt des Geschehens ist der mit einer Küche ausgestattete Gemeinschaftsbereich.

Das Angebot der Betreuungsgruppe

Dementiell erkrankte Menschen finden in einem festen Tagesablauf den sie kennen, leichter Orientierung. Anhaltspunkte geben ihnen vor allem die Mahlzeiten und regelmäßige, strukturierende Beschäftigungsangebote. 

Die qualifizierten Mitarbeiterinnen der Betreuungsgruppe führen die Bewohner durch den Tagesablauf und achten auf gezielte Unterstützung bei den Mahlzeiten. Die Angebote im Rahmen des Gedächtnistrainings oder des gemeinsamen Verrichtens alltagspraktischer Tätigkeiten sind auf die Fähigkeiten der Gruppe zugeschnitten um Erfolgserlebnisse zu vermitteln.

Zum Erhalt der Selbstständigkeit beim Essen und Trinken setzen wir auch Fingerfood und geeignete Trinkhilfen ein, wenn der Gebrauch von üblichem Geschirr oder Besteck krankheitsbedingt nicht mehr möglich ist. Aber auch bei anderen Störungen im Essverhalten oder der Selbstständigkeit führen und fördern wir unsere Bewohner mit fachlicher Kompetenz.



Eine dementielle Erkrankung ist ein prozesshaftes Krankheitsgeschehen, das sich langsam,
in mehreren Stadien vollzieht. Es geht mit einer zunehmenden Einschränkung des Denkvermögens, der Sprache und der Motorik einher.

Deshalb benötigen dahingehend erkrankte Bewohner einen strukturiert gestalteten Tagesablauf, der ihnen stets Eckpunkte zur Orientierung bietet. Die Mitarbeiterinnen unserer Betreuungsgruppe sind auf den Umgang mit diesem Krankheitsbild spezialisiert und entsprechend qualifiziert. Sie beobachten den Krankheitsverlauf des einzelnen Bewohners differenziert und planen ihre therapeutischen Maßnahmen individuell und zielgerichtet, um den verschiedenen Ausprägungen der Erkrankung entgegenzuwirken. 

Gleichzeitig stehen unsere Mitarbeiter sowohl Betroffenen als auch Angehörigen mit ihrem fachlichen Ratschlag einfühlsam zur Seite.



Die Pflegeoase

Ein wesentlicher Teil des Engagements unseres Hauses gilt der Pflege und Betreuung demenzkranker Senioren aller Krankheitsstadien. Dabei orientieren wir uns mit den inhaltlichen Methoden und Konzepten an den neuesten Pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen.

Deshalb haben wir in einem Teilbereich der Betreuungseinheit eine Pflegeoase für fünf schwerst demenzkranke Bewohner eingerichtet. In diesem Stadium der Demenz sind die Erkrankten in vollem Umfang auf Hilfe angewiesen. Sprache und Gestik sind verloren und ihre körperliche Verfassung ist so weit reduzeirt, dass sie das Bett nur noch für kurze Zeit verlassen können.

Ihre Gefühle und Bedürfnisse hingegen sind unverändert erhalten, können aber nicht mehr zum Ausdruck gebracht werden. Um gerade diesen Menschen gerecht werden zu können, ist eine besonders intensive Betreuungsform notwedig, die wir in unserer Pflegeoase leisten wollen.

Wie stellt man sich eine Pflegeoase vor?

Das Besondere an einer Pflegeoase ist, dass es keine klassischen Einzel- oder Doppelzimmer gibt, sondern Wohn- und Schlafbereich ineinander übergehen.

Durch Wohnnischen mit Sichtschutzelementen wird für jeden der Bewohner ein individuell gestaltbarer Lebensbereich geschaffen. Dieser Bereich bietet Raum für Privatheit und Intimsphäre, verhindert jedoch durch die räumliche Nähe zur Betreuungsgruppe, dass sich die Bewohner der Pflegeoase während der Ruhephasen alleingelassen oder hilflos fühlen und deshalb Angstgefühle entwickeln.

Zu dem können die Bewohner der Pflegeoase während des Tages, ganz nach ihren individuellen Bedürfnissen und ihrer körperlichen Verfassung, in den therapeutisch geleiteten Ablauf der Tagesbetreuung eingebunden werden oder im ruhigen Gemeinschaftsbereich der Pflegeoase bleiben. Wie für alle anderen Bewohner wird auch für die Bewohner der Pflegeoase eine individuelle Tagesstruktur erarbeitet, was für ihr Sicherheitsbedürfnis wichtig ist und ihre Orientierung stützt und stärkt. In den Sommermonaten besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Bewohner in ihrem Bett auf die geschützte Terrasse im Innenhof zu fahren, um ihnen einen Aufenthalt im Freien mit den dort angebotenen Aktivitäten zu ermöglichen.