Betreuung Demenzkranker - gsf-goldkronach.de

Orientierung für demenzkranke Bewohner

Dementiell erkrankte Menschen finden in einem festen Tagesablauf den sie kennen, leichter Orientierung. Anhaltspunkte geben vor allem die regelmäßigen Mahlzeiten und individuelle Therapiemaßnahmen.

Das Angebot der Betreuungsgruppe wendet sich an alle Bewohner, deren dementielle Erkrankung bereits fortgeschritten ist. Sie benötigen deshalb wesentlich mehr Führung im Tagesablauf und besondere Zuwendung bei den Mahlzeiten, sowie spezielle, auf ihre Fähigkeiten zugeschnittene Angebote im Rahmen des Gedächtnistrainings oder des gemeinsamen Verrichtens alltagspraktischer Tätigkeiten.

Zum Erhalt der Selbstständigkeit beim Essen und Trinken bieten wir auch die Möglichkeit von Fingerfood und geeigneten Trinkhilfen an, wenn der Gebrauch von üblichem Geschirr oder Besteck durch den Betroffenen nicht mehr möglich ist. Aber auch bei anderen Störungen im Essverhalten oder der Selbstständigkeit betreuen und fördern wir unsere Bewohner mit fachlicher Kompetenz.

Eine dementielle Erkrankung ist ein prozesshaftes Krankheitsgeschehen, das sich langsam,
in mehreren Stadien vollzieht. Es geht mit einer zunehmenden Einschränkung des Denkvermögens,
der Sprache und der Motorik einher.

Deshalb benötigen dahingehend erkrankte Bewohner einen strukturiert gestalteten Tagesablauf, der ihnen stets Eckpunkte zur Orientierung bietet. Die Mitarbeiterinnen unserer Betreuungsgruppe sind auf den Umgang mit diesem Krankheitsbild spezialisiert und entsprechend qualifiziert. Sie beobachten den Krankheitsverlauf des einzelnen Bewohners differenziert und planen ihre therapeutischen Maßnahmen individuell und zielgerichtet, um den verschiedenen Ausprägungen der Erkrankung entgegenzuwirken. 

Gleichzeitig stehen unsere Mitarbeiter sowohl Betroffenen als auch Angehörigen mit ihrem fachlichen Ratschlag einfühlsam zur Seite.